Home / Bäckerei / Sauerteig mit fruchtiger Note

Sauerteig mit fruchtiger Note

Der eigene Sauerteig ist das Herzstück jeder Bäckerei. Mit ihm verbindet der Kunde Tradition, Handwerk und Ursprünglichkeit. Viele Bäckereien wissen das und bewerben gezielt ihr eigenes Hausprodukt. Wer Lust am Experimentieren hat und seinen Sauerteig geschmacklich verändern möchte, kann für denselbigen statt des gewohnten Wassers einen guten Apfelsaft verwenden und ihn so veredeln. Alle anderen Parameter bleiben gleich.

Mit diesem Apfel-Sauerteig lassen sich unterschiedliche Varianten von Broten oder Brötchen backen. Der Saft verleiht den Backwaren ein besonderes, feinfruchtiges Aroma. Das funktioniert bei reinem Roggenbrot ebenso gut wie bei Misch-/Weizenmisch- und Süßteigen

Wenn es noch fruchtiger werden soll, kann auch die komplette Schüttflüssigkeit im Hauptteig gegen Apfelsaft ausgetauscht werden. Ferner können dem Teig auch frische oder getrocknete Apfelstücke beigefügt werden.

Auf jeden Fall ist die Verwendung von Apfelsaft im Sauerteig eine Alternative, die sich auch als saisonales Produkt zur Apfelernte im Herbst eignet. Wichtig dabei ist, guten, naturtrüben Apfelsaft zu verwenden, am besten mit feinsäuerlichem Aroma.

Natürlich gibt es unzählige Rezepturideen zum Apfel-Sauerteig. Diese besprechen wir gerne im Forum.

Geschrieben von Markus Messemer

Since 2007 intensively involved with the topic "CleanLabel", Markus Messemer is committed to declarations-friendly recipes, raw materials and technologies.

Auch interessant

CleanLabel geht uns alle an

Wir entscheiden schon lange nicht mehr selbst, was wir essen. Oder was unsere Kunden essen …